​TRANSAKTIONSANALYSE

Transaktionsanalyse (TA) ist eine Theorie, die gut in der Praxis vermittelbar ist. Sie macht psychische Abläufe und menschliches Miteinander erklärbar, verstehbar und gestaltbar. Du wirst erkennen was

  1. in dir,
  2. in anderen,
  3. und während des Kommunizierens vor sich geht und wie du jeden dieser Bereiche entwickeln kannst. 

Ich habe dir hier ​Artikel zum Thema Transaktionsanalyse zusammengestellt:

Transaktionsanalyse 

Die Inneren Antreiber im Alltag Wir haben fünf Personen in einer Szene versammelt, die so ziemlich weiterlesen...

Transaktionsanalyse Grundüberzeugungen Transaktionsanalyse (TA) ist eine Theorie, die gut praktisch vermittelbar ist. Sie macht psychische Abläufe weiterlesen...

Harmoniesüchtig? Dann bist du hier richtig. Harmoniesucht wird in der Psychologie auch manchmal als der weiterlesen...

Bist du ständig in Bewegung und dauernd beschäftigt? Machst du gern mehrere Dinge gleichzeitig? Wirst weiterlesen...

Transaktionen - LERNE, Kommunikation Besser ZU VERSTEHEN Mit dem Konzept Transaktionen kannst du genau verstehen, was weiterlesen...

Deine Eigene Gefühlslandkarte: Gefühle und Maschengefühle - Nutze deine Emotionen zur Problemlösung Kennst Du das? Vor weiterlesen...

Grundkurs Transaktionsanalyse

Verbessere deine Kommunikationsfähigkeiten und komme beruflich voran. Mit dem Grundkurs Transaktionsanalyse lernst du Kommunikation ganz bequem mit Online-Videos von Zuhause. Das ist besonders gut, wenn du sowieso schon viel zu tun hast.

​Transaktionsanalyse einfach erklärt

Mit ihrer klaren Zielsetzung für menschliche Entwicklung (Autonomie) gibt TA dir Orientierung. Durch Transaktionsanalyse kannst du erfahren, wie du dich bereits entwickelt hast und wo noch Potentiale schlummern. Durch ihr positives Menschenbild fördert sie echtes Miteinander und setzt auf förderliche Entwicklung. 

"Deswegen sehe ich die Transaktionsanalyse als Entwicklungsbeschleuniger."  Steffen Raebricht - Gründer von TA-online 

In der Transaktionsanalyse ist Kommunikation ein wichtiger Betrachtungspunkt für Rückschlüsse. Aus der Analyse von Kommunikationseinheiten, den sogenannten Transaktionen, zieht sie Schlüsse auf die psychische Struktur von Menschen.

Ihr Kern besteht aus zwei Kernkonzepten, den Ich-Zuständen und den Transaktionen.

Die Transaktionsanalyse wurde von Eric Berne Mitte des letzten Jahrhunderts begründet. Mit seinem Buch „Spiele der Erwachsenen“ erregte er internationale Aufmerksamkeit.

Die TA hat den Anspruch auf Augenhöhe und in einer verständlichen Sprache mit Klienten umzugehen. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie oberflächlich oder gar einfach ist. Ihre Konzepte durchdringen Kommunikationsaustausch und Persönlichkeitsstrukturen in der Tiefe.

Die gute Verständlichkeit der Konzepte brachte der Transaktionsanalyse in der aufflammenden Popularität in den USA den Ruf einer "Westentaschen-Psychologie" ein. Etablierte psychologische Schulen schmähten ihre Relevanz und Wirksamkeit. Letztendlich hat sie sich aber, gerade wegen ihrer Wirksamkeit, in der gesamten Welt als eigene psychologische Schule durchgesetzt. Wer sich mit ihr auseinandersetzt erkennt schnell, dass sie alles andere als oberflächlich ist. Ihr herausragender Schatz ist eine Vielzahl von praxisrelevanten Konzepten, die in ihrer Kombination komplexe psychologische Sachverhalte abbilden. Selbst kleinste Kommunikationseinheiten können analysiert werden. Eine Gesamtbetrachtung von kleinen Kommunikationseinheiten lässt dann Schlüsse auf umfassende Beziehungsdynamiken zu.

Mehr Infos zur TA findest du hier...

​D​as Besondere an TA ist, dass sie viele passende Konzepte für unterschiedliche Persönlichkeiten, unterschiedliche Lebensbedingungen und Situationen bietet. Wir nennen einmal ein paar wenige davon:

Hier eine grobe Übersicht der wichtigsten transaktionsanalytischen Konzepte. Die Transaktionsanalyse wird ständig weiterentwickelt. Deswegen ist es nahezu unmöglich alle Konzepte aufzulisten. Hinzu kommt, dass jedes Anwendungsfeld eigene TA-Konzepte hat.




>