​BEZIEHUNG

​Beziehungen ​haben einen großes E​influss auf unsere Lebensqualität. Im Alltag sind wir ständig von Menschen umgeben, wir sind also ständig in Beziehung. Als besonders wichtig erachten die meisten die Beziehung zu ihrem Partner. Aber auch ​die Beziehung zur eigenen Familie und das Klima auf Arbeit haben Einfluss auf unser ​Wohlbefinden.

In den folgenden Artikeln bekommst du ​Tipps und Denkanstöße, die dir helfen werden, ALLE deine Beziehungen zu verbessern:

Der Bestseller, um Drama und Streitigkeiten zu beenden

​Weniger Drama in deinen Beziehungen

Wenn wir das Wort „Drama“ hören, dann denken wir meistens an nichts Gutes. Der Begriff definiert eigent​lich eine literarische Gattung, doch wird er im Alltag eher für stressige Auseinandersetzungen zwischen Menschen verwendet. „So ein Drama!“, „Mach’ hier kein Drama“ und Ähnliches hören wir manchmal als Rede​wendung. Um genau diese Verwendung des Begriffes soll es gehen:

Drama ist eine Art der Beziehungsgestaltung, die mit mindestens unangenehmen Gefühlen für alle Betei​ligten endet. Sie verläuft unbewusst und bleibt deshalb unerkannt, obwohl die einzelnen Schritte bis zum eigentlichen Drama immer nach einem gleichartigen
Muster ablaufen.

Ehekrise

Was meint „mindestens unangenehm“? Das bedeutet, dass die Folgen aus einer dramahaften Beziehungsge​staltung weitaus schlimmer als nur schlechte Gefühle sein können. Beziehungskrach, Scheidungen, Körper​verletzungen, Gerichtsverhandlungen, Krankenhaus​besuche und auch Beerdigungen können Folgen von Drama in Beziehungen sein. ​

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du auch schon einige unangenehme Erfahrungen in deinen Beziehungen gesammelt hast. Das geht den meisten Menschen so. Doch Drama in Beziehungen muss nicht sein. Es gibt einen Ausweg: Ein Leben mit freudvoller Selbstbestimmung und respektvollen Beziehungen.

Tatsächlich lassen sich die meisten Beziehungsprobleme auf ein geheimes und zerstörerisches Beziehungsmuster herunterbrechen.

Das Drama-Dreieck.

Das Problem am Drama-Dreieck ist, dass die Beteiligten meistens nichtmal wissen, dass sie innerhalb dieser unheilvollen Dynamik spielen.

Dem schaffen wir jetzt Abhilfe.



>