Wie viele Videos und Übungen erhalte ich?

Der Kurs besteht aus 11 Modulen. Jedes Modul hat zwischen 2 und 7 Lernvideos von einer Länge zwischen 1,5 Minuten und 6 Minuten. Dazu gibt es zu jedem Modul 2-4 Übungen, um die vorgestellten Konzepte auf eigene Lebenssituation zu übertragen.

Die Videos sind kurz und präzise. Innerhalb weniger Minuten erhältst du eine große Menge an detaillierter Information. Die Übungen und weitere Reflexion ermöglichen es dir dich mit der komplexen Materie auseinander zu setzen.

Ein Beispielvideo findest du hier:

Was umfasst die Teilnahme am Grundkurs Transaktionsanalyse?

Bei Teilnahme erhältst du den Grundkurs Transaktionsanalyse in Form von Videos und Übungen. Es handelt sich um 11 Lernmodule.

Du erhältst ebenfalls Zugang zum geschlossenen Facebook-Forum, in dem du dir deine Fragen rund um TA von uns beantworten lassen kannst.

Nach bestandener Prüfung erhältst du ein Zertifikat (TA 101-Zertifizierung), das weltweit von allen TA-Gesellschaften anerkannt ist. Damit kannst du deine Fortbildung in Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung gegenüber Arbeitgebern bestätigen. Außerdem ist es der erste Schritt um deine Ausbildung in Transaktionsanalyse zu vertiefen.

Bei Teilnahme am Grundkurs Transaktionsanalyse hast du lebenslangen Zugang zu allen Inhalten und zum Facebook-Forum. Somit steht es dir auf offen, jederzeit Fragen zur TA zu stellen, auch wenn du dein Zertifikat bereits erhalten hast.

Können die Inhalte immer wieder angesehen werden?

Die Inhalte können immer wieder angesehen werden. Du lernst die Kursinhalte selbstbestimmt. Wann und wo du willst. So oft du willst und so lange du willst. Bist du einmal angemeldet, hast du mit deinem Benutzer-Account lebenslangen Zugriff auf die Inhalte. Einen Bearbeitungszeitraum für den Kurs gibt es nicht. Es ist dir also freigestellt in welchem Rhythmus du den Kurs durchführst.

Wie lange dauert der Kurs?

Wie lange der Kurs dauert hängt ganz von dir ab. Du lernst wann und so viel du willst. Es gibt keine festen Termine oder zeitlichen Beschränkungen. Jedes der 11 Module haben wir mit einer Bearbeitungszeit von 1 bis 1,5 Stunden berechnet. Es ist möglich den Kurs an einem Tag zu absolvieren oder du gehst es entspannt mit einer Stunde täglich an und bist nach zwei Wochen fertig. Du kannst selbstverständlich auch Inhalte überspringen. Beim Kurs handelt es sich um Erwachsenenbildung. Du bist frei in der Gestaltung deiner Lerneinheiten.

Wie lange dauert die Prüfung?

Für die Prüfung haben wir mit einer Bearbeitungszeit von fünf bis sieben Stunden berechnet – je nach individuellem Bearbeitungstempo. Du legst sie zu einem von dir gewählten Zeitpunkt ab, in Teilen oder in einem Stück – wie du willst.

Unter jedem Modul steht die dazugehörige Prüfungsaufgabe. Du kannst sie direkt beantworten, wenn du das Lernmodul durchgearbeitet hast. Dann ist dein Wissen noch frisch und es sollte dir leicht fallen eine umfassende Antwort auf die Prüfungsfragen zu geben.​

Um welche Art von Prüfung handelt es sich?

In der Prüfung wendest du das Gelernte an. Es ist eine Open Book Klausur, d.h. Du kannst alle Unterlagen verwenden. Die von der International Transactional Analysis Association (ITAA) vorgegebenen Fragen sind eine Kombination aus Verständnis- und Reflexionsfragen. Diese Prüfung besteht aus 10 Fragen und bezieht sich größtenteils auf die Transformation der dargebotenen Konzepte auf die eigene Person (Hier eine Beispielfrage: "Beschreiben Sie mit einem eigenen Beispiel die verschiedenen Elemente des Racket-Systems.").

Es geht bei der Prüfung nicht darum Druck zu erzeugen. Alle Prüfungsfragen sind von Anfang an, jederzeit einsehbar und du kannst dir mit der Bearbeitung so viel Zeit lassen, wie du magst. Wir wollen mit der Prüfung einen Nachweis erhalten, dass du dich mit den Konzepten der TA befasst hast. Nachdem du alle Fragen beantwortet hast, schickst du sie via E-Mail an Jürg Bolliger. Du kannst dazu entweder deine Aufzeichnungen fotografieren oder ein digitales Dokument anlegen (als Word oder Pdf). Jürg gibt dir ein Feedback, sagt dir wo du ggf. noch etwas nacharbeiten kannst und zertifiziert dich anschließend. Ein Durchfallen gibt es in diesem Sinne nicht.

Wann und wo lege ich die Prüfung zur TA 101-Zertifizierung ab?

Du legst die Prüfung zu einem selbst gewählten Zeitpunkt an einem Ort deiner Wahl ab. Du kannst die Prüfung handschriftlich (bitte schreibe leserlich) oder in einem Textverarbeitungsprogramm (z.B. Mircosoft Word) ablegen. Solltest du mit der Hand schreiben, ist es notwendig deine Prüfung zu digitalisieren. Du kannst sie beispielsweise mit deinem Smartphone abfotografieren. Anschließend sendest du sie per Email an Jürg Bolliger.

Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?

Um Zahlungen mit höchster Sicherheit zu garantieren, arbeiten wir mit dem deutschen Zahlungs-Dienstleister „Elopage“ zusammen. Dieser bietet dir eine Vielfalt verschiedener Zahlungsmöglichkeiten an:

  • SEPA-Lastschrift
  • Paypal
  • Kreditakarte (Visa, Mastercard)
  • Sofort Überweisung
  • Vorkasse​

Hier kannst du AGB von Elopage lesen.

Was bedeutet die „60-Tage-Geld-zurück-Garantie“?

60_tage_geldzurueck

Nach dem Kauf des Kurses, kannst du im Mitgliederbereich die Transaktionsanalyse mit Hilfe der bereitgestellten Module lernen. Mit der 60-Tage-Geld zurück-Garantie meinen wir: Wenn dir die Art und Weise des Kurses nicht gefallen sollte, bekommst du dein Geld zurück – ohne Wenn und Aber. Und das bis zu 60 Tage nach Kauf.

Wie kann ich auf die Kursinhalte zugreifen?

Alle Inhalte, d.h. Videos, Texte und Übungen, kannst du in unserem Online-Portal ansehen und downloaden. Den Mitgliederbereich kannst du mit jedem internetfähigen Gerät besuchen. Die Übungen sind als .pdf verfügbar. Du kannst sie ausdrucken oder die Aufgabenstellung auf dem Computer/Smartphone/Tablet lesen und anschließend auf einem Extrablatt durchführen.

Alle Inhalte sind online und als Download verfügbar. Das Zertifikat wird dir physisch nach Abschluss des Kurses in Papierform zur Verfügung gestellt. Dieses wird weltweit an einen von dir bestimmten Ort versandt. Der Versand ist bereits im Preis des Kurses inbegriffen.

Auf welchen Geräten funktioniert der Kurs?

Ob Computer, Tablet oder Smartphone: Du benötigst lediglich eine Internetverbindung und schon kannst du mit uns Transaktionsanalyse lernen. Logge dich dazu einfach mit deinen Benutzerdaten im Mitgliederbereich ein und schon kann es losgehen.

Auf meinem Computer funktionieren die Videos oder die .pdf nicht. Warum?

Um die Videos abzuspielen, brauchst du den Adobe Flash Player. Dabei handelt es sich um ein gängiges und sicheres Programm zum Abspielen von Videos. Du kannst ihn hier herunterladen.

Um PDFs öffnen und lesen zu können, brauchst du einen PDF-Leser, das ist zum Beispiel Adobe Acrobat Reader. Du kannst ihn hier herunterladen.

Kann ich den Kurs auch aus dem Ausland belegen?

Natürlich! Du kannst den Kurs weltweit ablegen. Wir haben Teilnehmer aus Polen, der Schweiz, Österreich, Deutschland und Indonesien und anderen Ländern.

Du kannst  den Kurs überall dort ablegen, wo du eine Internetverbindung hast. Der Kurs ist deutschsprachig. Das Zertifikat in Papierform versenden wir weltweit.

Ich lebe nicht in Deutschland, bekomme ich dennoch ein Zertifikat zugesandt?

Du bekommst sofort nach Bewertung des Examens ein digitales Zertifikat via E-Mail zugesandt. Das Zertifikat in Papierform versenden wir ebenfalls weltweit.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten habe ich nach dem Grundkurs Transaktionsanalyse?

Mit dem von uns ausgestellten TA 101-Zertifikat hast du dir die Möglichkeit erworben, weltweit an Transaktionsanalyse-Weiterbildungen teilzunehmen. Ein nächster konkreter Schritt könnte eine 3-jährige Grundausbildung in Transaktionsanalyse zum „Transaktionsanalytischen Berater“ sein.

Was beinhalten die Lernmodule im Detail?

01 Über TA und den Grundkurs

Dieses Modul gibt dir eine Orientierung zu deinen möglichen Entwicklungsschritten mit TA, einen Überblick über die Geschichte der TA, ihre Organisationsstrukturen, Links zu den wichtigsten Webseiten sowie eine Literaturliste mit grundlegender TA-Literatur. Damit hast du, ohne langes Suchen, schnellen Zugriff auf eine Zusammenstellung der wichtigsten Informationsquellen außerhalb des Grundkurses. Das verschafft dir die Möglichkeit dich über den Grundkurs hinaus mit TA zu befassen.

02 Einführung in die Transaktionsanalyse

In diesem Modul geht es um den Aufbau der Transaktionsanalyse: Wie ist die TA als psychologische Richtung einzuordnen, welche Ziele verfolgt sie, welche Konzepte gibt es und wie stehen sie miteinander in Verbindung? Mit Hilfe einer Selbstanalyse kannst du deinen individuellen Entwicklungsstand bestimmen. Du erhältst ein Verständnis davon, auf welchen Grundlagen die TA beruht und wie die Konzepte miteinander interagieren können. Mit der Selbstanalyse kannst du dir einen Fokus auf deine Lebensbereiche erarbeiten, bei deren Entwicklung dir TA hilfreich sein kann.

03 Ich-Zustände

Das Konzept der Ich-Zustände, als Darstellung der menschlichen Persönlichkeit, stellt eines der zentralen Modelle in der Transaktionsanalyse dar. Wir besprechen das Strukturmodell, das Funktionsmodell, das Egogramm, Funktionelle Aspekte, Ich-Zustands-Diagnosen, die Trübung und den Ausschluss. Mit Hilfe dieses Modells kannst du verstehen, wieso du in bestimmten Situationen so bist, wie du bist. Erkenne, in welchem Zustand sich andere befinden und reagiere angemessen darauf. Durch tiergehende praktische Übungen kannst du entscheiden, ob du mit der Wahl deiner Ich-Zustände in bestimmten Situationen zufrieden bist oder ob du etwas ändern möchtest. Mit den Ich-Zuständen bekommst ein Werkzeug zur Analyse und Veränderung von Zuständen deiner Selbst und anderer an die Hand.

04 Transaktionen

Kommunikation mit anderen Personen ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Sie kann zu viel Freude, aber auch Leid führen. Dieses Modul beschäftigt sich mit der Analyse von Kommunikation zwischen Menschen. Eric Berne bezeichnete das „Hin und Her“ der Worte, während eines Gesprächs, als Transaktionen. Das Modul behandelt Komplementärtransaktionen, Überkreuz-Transaktionen und Verdeckte Transaktionen. Mit diesem Modul bekommst du ein Werkzeug an die Hand, mit dem du erkennst, was im zwischenmenschlichen Miteinander passiert. Mit Kenntnis der Transaktionen wird es dir möglich, Gespräche aktiv zu gestalten, Manipulationen zu erkennen, mit ihnen umzugehen und ein förderliches Gesprächsergebnis zu erzielen.

05 Vertrag/Absprachen im Alltag

Missverständnisse und Unklarheiten entstehen oft aus aus der Annahme, dass ein anderer Mensch die gleiche Vorstellung von Sachverhalten hat, wie man selbst. Was in der Transaktionsanalyse als „Vertragsmethode“ bezeichnet wird, könnte man auch als Alltags-Absprache bezeichnen. Es geht also weniger um schriftliche Verträge. Es geht vielmehr um die Kompetenz klare Absprachen zu treffen. Was ist ein Vertrag? Warum tun Verträge Beziehungen gut? Welche Vertragsbestandteile gibt es? Wofür können Verträge beruflich und privat eingesetzt werden? Welche Voraussetzungen gibt es für einen guten Vertrag? Welche Vertragstechniken gibt es? Wie sieht ein Vertrag mit dir selbst aus? Vertragsarbeit ist wie das Ausrichten von Rädern an einem Auto. Wendest du sie an, rollen sie ohne Widerstand in die gleiche Richtung. Klare Rahmenbedingungen sind fruchtbar für jegliche Beziehungsgestaltung. Wenn alle Parteien wissen, was sie voneinander wollen und erwarten dürfen, bleibt kein Platz für Missverständnisse. Außerdem können echte Wünsche und Bedürfnisse erfüllt werden. Klarheit statt Missverständnis, Vorankommen statt Konkurrenzkampf.

06 Psychologische Grundbedürfnisse

Oft vernachlässigt, haben die psychologischen Grundbedürfnisse eine immensen Anteil an deinem Wohlbefinden. Einen Großteil unserer täglichen Handlungen soll den Hunger nach ihnen stillen. Haben wir Kenntnis über unsere psychologischen Grundbedürfnisse, können wir schauen, wie wir sie in einer angemessenen und konstruktiven Weise befriedigen können. Dieses Modul macht dich mit den drei Arten psychologischen „Hungers“ vertraut. Mit seiner Kenntnis verstehst du, dass sie etwas ganz Natürliches sind. Du erhältst Impulse wie du sie angemessen befriedigen kannst.

07 Strokes

07 Strokes (4 Videos, 4 Übungen/Anhänge)Viele Menschen leben auf emotionaler Sparflamme, weil sie nicht förderliche Vorstellungen zum psychologischen Grundbedürfnis nach Anerkennung haben. „Eigenlob stinkt.“ „Nichts gesagt ist genug gelobt.“ In diesem Modul krempeln wir verkrustete Vorstellungen von Aufmerksamkeit um. Was genau sind Strokes? Was kann gestrokt werden? Welchen Arten von Strokes gibt es? Wie kann mit Strokes umgegangen werden, so dass sie das Leben bereichern? Du wirst dir darüber bewusst, ob dir die Aufmerksamkeit, die du gegenwärtig bekommst, gut tut. Du bekommst Möglichkeiten an die Hand, dir die Aufmerksamkeit zu holen, die dir gut tut. Erreiche mehr emotionale Fülle, indem du lernst, wie du dir Strokes holst und gibst. So kann das Miteinander einfach schöner werden.

08 Das Lebensskript

Dein Skript, das Drehbuch deines Lebens, ist bereits geschrieben und du bist mitten in der Aufführung. Ob es dir bewusst ist oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Es ist das Drehbuch, nach welchem wir unser Leben gestalten. Es stellt einen wichtigen Teil in der Transaktionsanalyse dar. In diesem Modul erfährst du, was das Lebensskript ist, wie du es analysieren kannst, was ein Gewinner-, Nichtgewinner- und Verliererskript ist, was Lebensgrundpositionen sind, welche Faktoren das Skript bilden und wie sich das Skript im zeitlichen Bezug auswirkt. Entdecke unbewusste schädliche Eintragungen in deinem Drehbuch und entschärfe sie. Durchleuchte die selbsterfüllenden Prophezeiungen und Teufelskreise deines Lebens. Mit Hilfe des Moduls „Lebensskript“ lernst du das Drehbuch deines Lebens zu lesen. Du erhältst außerdem einen psychologischen Radiergummi und Stift. So kannst du dein Lebens-Drehbuch nach deinen Wünschen umschreiben.

09 Das Drama-Dreieck

Keine Lust mehr auf Beziehungs-Drama? Im Modul lernst du, was Beziehungs-Drama ist, aus welchen Rollen es besteht, woher es kommt und wie es wirkt, wie du es erkennst und wie du mit ihm umgehst. Du bekommst Impulse zum Ausstieg aus, wenn du bereits drin steckst und Anregungen, um gar nicht mehr einzusteigen. Du lernst Drama-Antennen zu entwickeln. So kannst du dir energieraubendes Hin und Her sparen und einfach aus nicht-konstruktiver Kommunikation aussteigen. Oder du machst bei Drama-Einladungen nicht mehr mit, indem du einen psychologischen Schritt zur Seite machst. Das spart wertvolle Energie, die du in schöpferische Tätigkeiten investieren kannst.

10 Spiele

Das Drama-Dreieck geht auf im Konzept der psychologischen Spiele, die Drama-Kommunikation in einen größeren Zusammenhang bringen. Sie sind somit auch komplexer. Wir gehen darauf ein was Spiele sind, warum Menschen Spiele spielen, welche Spielregeln es gibt, welche Spiele es gibt, welchen Prozessen sie folgen und wie du mit ihnen umgehen kannst. Du erkennst außerdem, was Spiele mit deinem Lebensskript zu tun haben. Erkenne gängige Spiele bei dir und bei anderen und begegne ihnen so, dass sie ihre negative Kraft nicht mehr entfalten können. Kombiniere die Spiele mit dem Drama-Dreieck und erkenne Manipulationen. Hörst du auf zu spielen, ist der Weg zu Intimität frei.

11 Maschen und Gefühle

Für viele Menschen sind ihre Gefühle ein einziges Rätsel. Sie stehen im Weg, kommen zur falschen Zeit und alles wäre so einfach ohne sie. Dabei sind sie eigentlich dazu geschaffen dich zu unterstützen und dir als Ratgeber zur Seite zu stehen. Du lernst, welche Beziehung es zwischen Verhalten und Gefühlen gibt, was der Unterschied zwischen echten Gefühlen und unechten Gefühlen ist, wie man unechte Gefühle erkennen kann, wieso wir Gefühle aufstauen und wie wir uns von unechten Gefühlen befreien können. Nutze deine Gefühle um persönlich und beruflich voranzukommen. Lerne Gefühlskompetenz statt dich mit Gefühlskuddelmuddel zu bremsen. Lasse Denken und Fühlen an einem Strang ziehen und nutze dein Gefühlsleben, um dich zu entwickeln.

12 Abschlussprüfung

Damit wir den Grundkurs als psychologische Ausbildung anerkennen können, ist es notwendig, eine Abschlussprüfung zu absolvieren. Doch keine Sorge. Sinn und Zweck der Prüfung ist die Reflexion deines erlernten Wissens. Bei der Abschlussprüfung handelt es sich um eine „Prüfung mit offenem Buch“, in der du die Fragen in deinem eigenen Tempo beantworten und dabei jegliche Informationsquellen zur Hilfe nehmen kannst. Jede Frage wird mit 10 Punkten bewertet. Die zum Bestehen erforderliche Mindestpunktzahl ist 65. Nachdem du die Fragen beantwortet hast, schickst du sie Jürg via E-Mail. Er verfasst dir ein individuelles Feedback auf deine Prüfung. Anschließend sendet er dir dein Zertifikat einmal in digitaler- und einmal in Papierform an jeden Ort der Welt. Mit Hilfe von Jürgs Feedback bekommst du eine Einschätzung über deinen Wissensstand bezüglich der TA. Das Zertifikat kannst du bei deinem Arbeitgeber als Weiterbildungsnachweis einreichen. Mit erfolgreichem Bestehen der Prüfung bist du TA 101 zertifiziert. Diese 101 Zertifizierung ist bei allen nationalen und internationalen TA-Gesellschaften anerkannt und stellt eine Eintrittskarte zu tiefergehender TA-Weiterbildung dar, die ohne diese Zertifizierung nicht möglich ist. Außerdem hältst du mit dem Zertifikat eine Bestätigung deiner eigenen Selbstwirksamkeit in der Hand. Du hast den Kurs und die Prüfung selbstständig absolviert. Herzlichen Glückwunsch.

Du hast eine Frage? Jederzeit!

Dein Name:

Deine E-Mail-Adresse, damit ich Dir antworten kann:

Deine Nachricht:

Summary
FAQ Grundkurs Transaktionsanalyse
Article Name
FAQ Grundkurs Transaktionsanalyse
Description
In den häufig gestellten Fragen zum Grundkurs Transaktionsanalyse erhältst du ausführliche Antworten zum Onlinekurs. Falls Fragen offen bleiben sollten, findest du ebenfalls ein Kontaktformular, um Verbindung mit uns aufzunehmen. Wir antworten schnell und persönlich.
Steffen Raebricht
Steffen Raebricht
Transaktionsanalyse-online
Publisher Logo