Visionssuche, Vision-Quest: Antworten finden auf Lebensfragen - Erfahrungsbericht 2019

Eine Visionssuche ist ein uraltes Ritual, bei der sich jemand mit einer Lebensfrage für mehrere Tage in die Einsamkeit zurückzieht, um dort eine Antwort zu finden, die aus der Seele kommt. (Eine Visionssuche ist keine Transaktionsanalyse.)

Diesen Sommer stellten sich drei mutige Sucher ihren Lebensthemen. Auf einem kleinen Gut zwischen Kiel und Hamburg lebt Wolfgang mit seiner Frau. Die dortigen Weiden sind nur von ein paar Kühen und Pferden bewohnt.

Wir haben eine Jurte aufgebaut. Nachdem wir ein großes Lagerfeuer angezündet haben, besprechen wir die anliegenden Fragestellungen. Es geht um Zufriedenheit, Entscheidungen treffen und Liebe. Alles Themen, die jeden von uns im Leben vor Herausforderungen stellen.

Visionssuche - Es geht los!

Bis tief in die Nacht besprechen wir die Themen bis jeder eine für sich passende Frage gefunden hat. Dann geht jeder Teilnehmer an seinen Platz, den er am Nachmittag vorbereitet hat. Jeder hat sich ein Zelt mitgebracht und ein paar warme Sachen. Wasser wird von uns bereitgestellt. Das war’s. Kein Essen. Solange, bis die Antwort auf die erarbeitete Frage gefunden wurde.

Die Teilnehmer sind aufgeregt. Immer wieder kreisen Gedanken um die Frage: “Kann man wirklich mehrere Tage ohne Essen aushalten?” Zweifelnde Einwände kommen auf:

  • Was, wenn mein Kreislauf zusammenbricht?
  • Was, wenn ich einen Schwächeanfall habe?
  • Was, wenn ich den Hunger nicht aushalte?

Die Sorgen drehen sich um’s Essen. Doch Wolfgang und ich (Steffen) wissen aus Erfahrung, dass alle diese Sorgen unbegründet sind. Wenn man nichts isst, dann stellt der Körper einfach auf Fastenzeit um. Was dann passiert ist, dass alles etwas langsamer von statten geht. Man ist auch etwas müder. Und das Gefühl von Hunger wird nicht schlimmer als Hunger. Es steigert sich nicht ins unendliche. Man hat das Hungergefühl und das war’s. Es nimmt mit der Zeit bei vielen sogar ab.

Am nächsten Morgen wache ich auf. Ich schlafe ebenfalls im Zelt. Der erste Tag ist für unsere Teilnehmer angebrochen. Wolfgang und ich wissen aus Erfahrung: Am ersten Tag passiert nichts. Da wird nur geschlafen und entspannt. Genauso bestätigen es uns die Teilnehmer, als wir nach ihnen schauen. Wir Seminarleiter nutzen die freie Zeit, um eine Schamanentrommel selbst zu bauen. Rahmen kleben, Trommelfell besorgen.

Der zweite Tag wird schon intensiver. Langeweile macht sich bei den Suchenden breit. Sie erzählen, wie sie vom Essen träumen und wie ihnen immer wieder die Butterbrot-Schnitte oder das Spiegelei in den Sinn kommt. Den Hunger kann jeder gut aushalten. Die Langeweile wird als belastender empfunden. Wir sagen den Suchenden, dass sie sich auf ihre Frage konzentrieren sollen.

Am dritten Tag kommt gleich zwei Teilnehmern ihre Antwort. Es ist auffällig, dass sie voller Energie sind. Eine Antwort, die nicht aus dem Verstand kommt, hat sich ihren Weg gebahnt. Die beiden Suchenden haben eine seelische Antwort auf ihre Frage gefunden. Ich erlöse sie von ihrem Fasten mit Suppe, und Spiegelei. Sie müssen das Essen über selbstgebauten Feuern erwärmen. Erst dann kommen sie in den Genuss einer Dusche - nach drei Tagen.

Ein Teilnehmer benötigt länger, um eine Antwort zu finden. Wir erlösen ihn nach 4,5 Tagen in der Einsamkeit. Er hat keine klare Antwort auf seine Frage gefunden. Wolfgang sagt, dass es der erste Suchende jemals sei, der keine klare Antwort gefunden hätte. Jedoch gibt uns der Suchende zu verstehen, dass sich seine Visionssuche trotzdem gelohnt hätte. Er sei stolz auf sich, dass er so lange durchgehalten habe. Und das, obwohl er Raucher sei. Ich merke, wie er seine Visionssuche als neuen Referenzpunkt nimmt: “Wenn ich 4,5 Tage allein auf der Weide sitzen kann, dann kann ich auch…” Gleichzeitig hat er viele seiner Lebensbereiche intensiv durchdacht. Er wirkt zufrieden.

Vision Quest - Fazit

Nachdem die Visionssuche vorbei ist, reflektieren Wolfgang und ich als Seminarleiter unsere Erfahrung. Wir sind froh darüber, andere dabei unterstützt zu haben, ihre Mitte wiederzufinden. Deswegen schauen wir in unsere Kalender und beschließen gleich eine neue Visionssuche anzubieten im nächsten Jahr.

Artikeldaten:
Visionssuche, Vision-Quest: Antworten finden auf Lebensfragen - Erfahrungsbericht 2019
Name des Artikels:
Visionssuche, Vision-Quest: Antworten finden auf Lebensfragen - Erfahrungsbericht 2019
Kurzbeschreibung:
Eine Visionssuche ist ein uraltes Ritual, bei der sich jemand mit einer Lebensfrage für mehrere Tage in die Einsamkeit zurückzieht, um dort eine Antwort zu finden, die aus der Seele kommt.
Autor:
Veröffentlicht:
taonline
Logo:
>