Ehekrise! Jetzt heißt es aufpassen! - So kannst du eine Ehekrise lösen

Am Anfang eurer Beziehung war alles gut.

Also wurde geheiratet.

Doch die letzte Zeit, vielleicht sogar die letzten Jahre, waren nicht so rosig.

Und nun ist sie da, die Ehekrise!

Ehekrise-Titel

Die Situation ist festgefahren. Es geht nicht vor und nicht zurück. Über Trennung hat jeder von euch beiden schon nachgedacht. Aber sie wäre mit ernsthaften Konsequenzen verbunden. Scheidungskosten sind das Mindeste. Vielleicht hängen sogar Haus und Kinder mit drinnen. Und wo bleiben die Gefühle?

Gewinnbringend miteinander reden war schon in letzter Zeit schwierig. Die Meinungen sind festgefahren. Alle bisherigen Lösungsversuche sind gescheitert.

Du bist ratlos. Deswegen hast du dich entschlossen, Google zu fragen und hast nach Ehekrise gegoogelt.

“Vielleicht hilft ja das Internet weiter...”

Mein Name ist Steffen Raebricht und ich bin Beziehungsexperte. Ich denke du tust gerade das Richtige. Du gehst deine Situation aktiv an, indem du dich informierst. Ganz klar, weitere Schritte müssen folgen. Jede Reise fängt mit einem ersten Schritt an. Dass du dich hier informierst, ist dieser erste Schritt.

Ehekrise was nun: Ehekrise überwinden heißt, sie erst einmal zu verstehen

Ehekrise was nun? Chinesisch werden Krise und Chance so übersetzt:

  • Krise mit weiji 危机
  • Chance mit jihui 机会

Beiden gemeinsam ist das Zeichen ji 机, das unter anderem auch Gelegenheit bedeutet.

Steckt die Ehe erstmal im Schlamassel, sehen wir häufig die Situation als hoffnungslos. Alles ist schwarz und wir sehen keinen Ausweg. Jetzt kann es hilfreich sein, sich an die chinesische Übersetzung zu erinnern.

Jede Krise birgt auch eine Gelegenheit. Das griechische Wort krisis bedeutet übersetzt einen Höhe- und Wendepunkt einer gefährlichen Situation. Eine Krise sagt letztendlich nur:

So geht es nicht mehr weiter. Es muss anders werden.

Vor dem anders werden drücken sich jedoch viele Menschen. Das passiert, weil wir bei Änderungen ins Ungewisse steuern. Der folgende Satz drück es ganz gut aus:

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn ich es anders mache. Aber es muss anders werden, damit es besser wird.

Wenn Veränderungen in einer Beziehung vorgenommen werden, gibt es keine Gewissheit, ob sie sich positiv oder negativ auswirken. Diesen Schritt ins Ungewisse scheuen viele Menschen. Aus diesem Grund dreht sich die Abwärts-Spirale langsam weiter. Bis zu einem Punkt, an dem die scheinbar festgefahrene Situation einer Krise da ist.

Ehekrise Spirale Beziehung

Ehekrise was nun? Sie ist eingetreten. Du hast Gewissheit, dass es nicht mehr weitergeht, wie zuvor. Es drohen emotionale und häufig auf finanzielle Verluste.

Bei der Krisen-Gelegenheit gibt es jedoch auch die Chance, dass es besser werden kann als zuvor. Dafür sind mutige Änderungen vorzunehmen.

Ehekrise Lösungen

In diesem Kapitel möchte ich dir einige Ehekrise-Lösungen vorstellen. Sie sollen dir als eine Art Erste-Hilfe-Kasten dienen, wenn deine Ehe in eine verzwickte Lage geraten ist.

Ehekrise Lösungen #1: Bleibe Aktiv

Du hast bereits das Steuer übernommen, indem du diesen Artikel liest. Bleibe aktiv am Ball. Auch wenn du nicht weißt, wohin die Reise geht. Probiere Neues und Ungewohntes aus - beispielsweise die kommenden Tipps. Das wichtigste ist, dass du dich dem Fortlauf nicht einfach hingibst, sondern ihn aktiv mitgestaltest. Sicherlich kannst du ihn nicht kontrollieren. Du kannst aber Einfluss ausüben.

Mache dir hoffnungsvolle Gedanken.

  • “Auch das geht vorüber.” 
  • “Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine neue.”

Auch wenn du noch keinen neuen Weg erkennen kannst, es wird ihn geben. Suche aktiv danach. Du kannst den Austausch mit deinem Partner suchen, über deinen eigenen Beitrag zur Situation nachdenken und auch schauen, was du in Zukunft besser machen kannst. Was lernst du aus der Krise?

Ehekrise-aktiv-bleiben

#2: Was ist das Schlimmste, das passieren kann?

Frage dich selbst:

“Was ist das Schlimmste, das passieren kann?”

Ich empfehle dir, einen Zettel zu nehmen und es aufzuschreiben. Nun stell dir vor es träte tatsächlich ein:

  • Partner weg
  • Haus weg
  • Kinder weg
  • Job weg
  • Eltern sauer auf dich
  • Schulden
  • Auto kaputt
  • Hund tot
  • Bester Freund im Ausland
  • Du wirst krank
Ehekrise-Trennung

Was würdest du tun? Ich würde das hier tun:

  • Wer kann mich jetzt unterstützen? Sorgentelefon, Arbeitsamt, ...
  • Freunde über Notstand informieren und um Hilfe bitten
  • Zeit für Trauer und Verzweifelung nehmen
  • Zeit für Gesundwerden nehmen
  • Meditation lernen
  • Privatinsolvenz anmelden
  • Krank schreiben lassen und in Therapie gehen
  • Klärendes Gespräch mit Eltern suchen
  • Ganz von vorn anfangen

Auch nach dem schlimmsten Horrorszenario geht es weiter. Es geht immer weiter. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es aber gar nicht so schlimm kommen wird. Die Übung hilft dir, zu erkennen, dass deine derzeitige Situation nicht das Ende der Welt ist. Gleichzeitig hilft sie dir dabei, eventuelle Verluste zu akzeptieren und damit umzugehen. Das nimmt ihnen den Schrecken.

Ist der Schrecken weg, verhält es sich oftmals wie mit Hunden. Spüren sie deine Angst vor ihnen, fangen sie erst recht zu bellen an. Merken sie, dass du keine Furcht vor ihnen hast, respektieren sie dich. Du kannst der selbsterfüllenden Prophezeiung ihre Energie nehmen, indem du dich auf das Schlimmste vorbereitest.

Erwarte das Schlimmste und hoffe das Beste.

#3: Frage jemanden um Rat, der eine Ehekrise oder Beziehungskrise bereits positiv für sich gelöst hat

Jemand, der schon eine Ehekrise gemeistert hat, hat bereits Erfahrung, die dir zu diesem Zeitpunkt noch fehlt. Ebenfalls hat er einen Lösungsweg gefunden. Das könnte dir zumindest als Anregung dienen.

Ehekrise Gespräch

#4: Suche dir einen Coach

“Ich brauche doch keinen Coach!” - ist eine Aussage, die ich öfter höre. Brauchen tut man einen Coach nicht. Die Frage ist eher die des Wollens. Ein Coach ist kein Therapeut.

Wer lässt sich coachen?

  • Präsidenten
  • Top Führungskräfte
  • Sportler
  • erfolgreiche Menschen

Bist du in der Ehekrise, ist auch häufig die eigene Sicht auf die Dinge getrübt. Ich empfehle dir einen Coach zu Rate zu ziehen. Er betrachtet die Situation von außen und neutral. Doch viele gehen diesen Schritt nicht. Deswegen:

  1. Man glaubt, dass man es selbst hinbekommt
  2. Man hat Angst vor diesem Schritt
  3. Man ist nicht bereit Geld zu investieren 

Lass uns diese Argumente unter die Lupe nehmen.

zu 1.Man glaubt, dass man es selbst hinbekommt: Eine Ehe ist komplex. Wesentlich komplexer sogar als ein Stromschaltkreis. Funktioniert die Elektrik im Haus nicht, wird ein Elektro-Fachmann gerufen. Man lässt den Profi mit mehrjähriger Ausbildung ran. Geht es um die Ehe, glauben viele, die Krise allein regeln zu können. Dabei werden die eigenen blinden Flecke übersehen und es wird gefährliche Küchentisch-Psychologie angewandt. Ein guter Coach ist auf Beziehungen spezialisiert und hat Handwerkszeug, ähnlich wie ein Elektrotechniker.

zu 2. Man hat Angst vor diesem Schritt: Jemanden Fremdes anzurufen und eine Ehekrise zuzugeben, das ist nicht so einfach. Ein Coach kennt jedoch diese Situationen. Die Peinlichkeit ist deswegen nur auf deiner Seite. Sie ist ein Zeichen dafür, dass du etwas tust, dass du vorher noch nicht getan hast. Vielleicht hast du es dir sogar selbst verboten: “Nur Gestörte brauchen einen Coach.” Das ist aber Quatsch. Präsidenten und Top-Sportler haben Coaches. Coaching ist etwas, um besser voranzukommen. Coaching ist keine Therapie.

zu 3. Man ist nicht bereit Geld zu investieren: Nehmen wir an, du willst mittels Coaching deine Ehekrise bewältigen und benötigst 10 Coaching-Stunden. Jede Coachingstunde kostet dich 100 €. Dann hast du 1.000 € bezahlt. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass du die Situation durch das Coaching wesentlich besser löst als ohne. Du kannst dir überlegen, was dich deine Ehekrise im Vergleich kosten könnte. Um eine Entscheidung zu treffen, kannst du dir diese Fragen stellen:

  • Was bist du dir selbst wert?
  • Was ist dir deine Ehe wert?

In einer Ehekrise empfehle ich ganz klar einen Beziehungs-Coach. Es gibt sicherlich einen in deiner Nähe. Wenn du magst, kannst du mich auch anfragen. Ich coache online.

Schau mal hier (Hier klicken!)

coaching-Ehekrise

#5 Erkenne das unbewusste zerstörerische Beziehungsmuster

Häufig gibt es in Beziehung ein unbewusstes zerstörerisches Beziehungsmuster. Die psychologische Richtung der Transaktionsanalyse (TA) nennt dieses Muster das Drama-Dreieck.

Gerade Ehen, in denen viel gestritten wird, befinden sich die Partner in einer der hinderlichen Rollen des Drama-Dreiecks.

Es besteht aus den Positionen:

Positionen Drama Dreieck Transaktionsanalyse

Spielt man im Drama-Dreieck, nimmt man eine der Rollen ein. Der Partner besetzt eine andere Position. Beispielsweise wenn sie vom anstrengenden Tag auf der Arbeit erzählt (Opfer) und er ungefragt Tipps gibt (Retter).

Eine Weile geht das gut. Jedoch geschieht nach einiger Zeit ein Rollenwechsel (Doppelpfeile im Bild oben). Das passiert unbewusst. Ihm reicht es beispielsweise, dass sie seine Tipps nicht umsetzt. Deswegen wird er ärgerlich (Wechsel zum Verfolger). Das macht in einer Beziehung Probleme und führt später vielleicht sogar zur Ehekrise.

Das Gefährliche am Drama-Dreieck ist, dass seine Dynamik unbewusst abläuft. Unbemerkt vom Liebespaar ist es die Hauptursache für Eheprobleme.

Ehekrise unbewusst

Ich habe ein kleines Buch über das Drama-Dreieck geschrieben.

Schau mal hier:

#6 Schwere ehekrise was tun? - Lenke den Blick auf das jetzt machbare

Egal wie schwer deine Ehekrise ist. Lebe von einem Moment zum nächsten. Schau, was du als nächstes konkret tun kannst.

  • Führe das notwendige Telefonat.
  • Schreibe einen Coach an.
  • Bitte deinen Ehepartner um das Gespräch.
  • Räume deine Fehler ein.
  • Lerne deine Ehe neu zu führen

Frage dich selbst:

“Was kann ich als nächstes konkret tun, damit es vorwärts geht?”

Hier sind noch 2 gebührenfreie Notfallnummern der Telefonseelsorge:

  • 0800 111 0 222
  • 0800 111 0 111


In diesem Artikel habe ich dir ein paar Tipps gegeben, was du im Falle einer Ehekrise konkret tun kannst. Falls du eine Frage, konstruktive Kritik oder mir einfach nur ein positives Feedback dalassen willst, freue ich mich über deinen Kommentar. Ich antworte immer persönlich.

Dein Steffen

Artikeldaten:
Ehekrise: Jetzt heißt es aufpassen! - So kommst du aus der Ehekrise
Name des Artikels:
Ehekrise: Jetzt heißt es aufpassen! - So kommst du aus der Ehekrise
Kurzbeschreibung:
Du steckst in einer Ehekrise? Es geht nicht vor und nicht zurück? Mit diesen Tipps kannst du eine Ehekrise überwinden. Ehekrise - Lösungen
Autor:
Veröffentlicht:
Transaktionsanalyse-online
Logo:
>