Beziehung retten: 4 Tipps, um deine Beziehung zu retten

Du bist in einer wackeligen Beziehung oder dein Partner hat gerade Schluss gemacht? Du aber willst die Beziehung retten?

Deswegen hast du dich auf die Suche begeben und recherchierst, wie du das machen kannst. So bist du bei diesem Artikel gelandet. Wir schauen uns an, wie du deine Beziehung retten kannst. 

Die Gründe dafür können ganz unterschiedlich sein:

  • Eure Beziehung ist wackelig. Doch du bist dir im Klaren darüber, wie sehr du deinen Partner/in liebst
  • Du hattest gar keine Trennungsabsicht und nur dein/e Partner/in möchte sich trennen
  • Ihr seid vielleicht gemeinsam veranlagt (Kinder, Wohnung, Unternehmen, Auto) und eine Trennung wäre mit hohen Kosten verbunden
  • Du bist deine Beziehung gewohnt und hast Angst vor dem Alleinsein
Beziehung retten

Mein Name ist Steffen Raebricht und in diesem Artikel gebe ich dir  Tipps, wie du deine Beziehung retten kannst. Legen wir los! Um den Text besser lesbar zu machen, verzichte ich auf die weiblichen Formen.

Wie rette ich meine Beziehung?

Wie rette ich meine Beziehung? Das ist jetzt die entscheidende Fragen.

Dir geht es dieser Tage sicherlich nicht besonders gut. Du hast Angst davor deinen Partner zu verlieren und damit einen riesigen Verlust in Kauf nehmen zu müssen. Noch schlimmer wird es, wenn Wohnung, Kinder und andere Sachen mit an der Beziehung hängen.

Ein erster Schritt kann darin bestehen, die selbsterfüllende Prophezeiung auszuschalten.

Vielleicht kennst du das: Du hast dich gewissenhaft auf eine Prüfung vorbereitet. Doch du bist aufgeregt, weil du nicht weißt, was für Fragen drankommen. Du hast Prüfungsangst. Dann in der Prüfung passiert das, was du befürchtet hast. Eigentlich kennst du die Antwort auf die Frage, jedoch will sie dir partout nicht mehr einfallen. Du hast einen Blackout. Nun tritt deine schlimmste Befürchtung ein:

Durchgefallen!

durchgefallen beziehung retten

Nachdem alles vorbei ist, fallen dir die Antworten auf die Fragen plötzlich wieder ein. Doch die Prüfung ist vorbei. Deine Befürchtung hat sich bewahrheitet.

Das gleiche kann dir auch in deiner Beziehung passieren. Du willst eigentlich deine Beziehung retten und malst dir in Gedanken die schlimmsten Dinge aus. Wie von Geisterhand steuerst du unbewusst auf das zu, was du eigentlich vermeiden willst.

“Verdammt, was wird nur, wenn die Beziehung zerbricht?”

Was du nun tun kannst um die Trennungswahrscheinlichkeit zu Verringern, klingt zunächst widersprüchlich.

Akzeptiere ein mögliches Beziehungsende!

Beziehung retten Beziehungsende

Indem du das Ende akzeptierst, fütterst du den Gedanken an eine Trennug nicht weiter mit Angst-Energie. Dadurch wird er nicht weiter genährt und die Wahrscheinlichkeit für das tatsächliche Eintreten sinkt.

Ich schreibe ganz bewusst, dass die Wahrscheinlichkeit sinkt. Menschliche Beziehungen sind komplex. Das bedeutet, dass sie nicht vorhersagbar sind. Wie sich etwas entwickelt, hängt nicht nur von dir ab. Es gibt viele Einflussgrößen. Das Einzige, was du tun kannst, ist an dir zu arbeiten.

Jetzt stellt sich die große Frage: Wie soll man das Beziehungsende akzeptieren?

Dazu möchte ich dir jetzt eine Möglichkeit vorstellen.

Akzeptieren ist kein rationaler Vorgang. Es ist ein emotionaler Prozess. Deswegen müssen wir auch mit unseren Emotionen arbeiten. Wir können sie durch unsere Gedanken beeinflussen. Denn Denken, Fühlen und Verhalten sind miteinander verknüpft. Sie beeinflussen sich gegenseitig.

Den Gedanken widerwillig dabei zuzuschauen, wie sie sich im Kreis drehen, bringt meistens wenig.

Um akzeptieren zu können, müssen wir unsere Emotionen beeinflussen. Diese spielen aber nicht nach den Regeln der Logik. Sie spielen nach den Regeln der Psycho-Logik.

Ich gebe dir nun eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der du deiner selbsterfüllenden Prophezeiung den Wind aus den Segeln nehmen kannst. Solltest du Schwierigkeiten bei der Durchführung haben, kannst du dich auch an mich wenden.

  • Du kannst schauen, dass du 30 Minuten ungestört bist
  • Ich erachte es als sinnvoll die Übung schriftlich durchzuführen
  • Was ist das Schlimmste, was in Bezug auf deine Beziehung passieren kann?
  • Schreibe auf, wie das vor sich geht
  • Wie fühlst du dich?
  • Spüre in deinen Körper: Wo sitzt das Gefühl, welches durch den Trennungsgedanken ausgelöst wird? In der Brust? Im Bauch? Im Kopf?
  • Wie verhält sich das Gefühl? Beobachte es ohne zu versuchen es zu beeinflussen. Drückt es? Dreht es? Pulsiert es? Schwingt es?
  • Beobachte das Gefühl ohne einzugreifen - Tue es solange, bis es sich spürbar verändert. Es könnte in andere Bereiche deines Körpers wandern. Es könnte auch abflachen. Solltest du zwischenzeitlich in Gedanken abschweifen, kehre zum Gefühl zurück. Das kannst du tun ohne dich selbst zu kritisieren. Das Wegdriften in die Gedankenwelt ist ein völlig normaler Vorgang. Sobald du es bemerkst, kehre zurück und beobachte erneut deine Gefühle
  • Stelle dir nun vor ihr wäret getrennt und es gäbe nichts mehr, was du tun könntest, um die Beziehung zu retten. Wie ginge es weiter?
  • Durchdenke dieses Szenario in allen Einzelheiten - schaue, wie du nach einer Zeit der Trauer wieder auf die Beine kommst.

Der Trennungsgedanke war bisher das, was du unbedingt vermeiden wolltest. Deswegen ist er mit viel Energie aufgeladen. Indem du dich aktiv mit ihm auseinandersetzt, hast du die Chance etwas gefühlsmäßig zu verstehen. Du hast die Möglichkeit zu erkennen, dass eine Trennung nicht das Ende der Welt ist. Es geht immer weiter. Das zu realisieren, verschafft häufig eine emotionale Entspannung. So wird der selbsterfüllenden Prophezeiung die energetische Grundlage entzogen.

Beziehung retten Kreislauf

Hier ein paar weitere Tipps:

Beziehung retten Tipps - Jetzt mal konkret

Der beste, aber auch am schwersten umzusetzender meiner  “Beziehung retten Tipps” ist, deinen Partner nicht als gottgegeben zu betrachten. Dieser Tage siehst du ja, dass es nicht so ist.

Scheint die Beziehung gesichert, lassen sich viele gehen und nehmen den Partner als selbstverständlich. Häufig ist es sogar so, dass wir unsere uns nahestehendsten Menschen am schlechtesten behandeln. Bei Bekannten und Kollegen geben wir uns Mühe. Der eigene Partner wird oftmals als emotionaler Abfalleimer missbraucht.

Am Beziehungsanfang ist die Partnerschaft noch nicht gefestigt. Hier fällt es einfach zu erkennen, dass der Partner etwas Besonderes ist. Deswegen ziehen wir uns gut an und lassen dem oder der Angebeteten kleine Aufmerksamkeiten zukommen.

In Wahrheit kann sich der Partner jederzeit umentscheiden. Er könnte auch im Straßenverkehr um’s Leben kommen. Dann fallen Sätze wie

“Ich dachte immer sowas passiert nur den anderen.”

Der Gedanke, dass der Partner selbstverständlich ist, ist mehr als fragil. Wen du deinen Partner nicht mehr als gegeben sehen willst, geht das mit einer Änderung deiner Weltsicht einher.

Es bedeutet, dass du dir immer wieder bewusst werden kannst, dass dein Partner nur eine gewisse Zeit an deiner Seite sein wird. Spätestens mit dem Tod wird eure Beziehung zu Ende gehen.

Beziehung retten Tod

Zudem kannst du dich fragen: “Wie würde ich handeln, wenn ich meinen Partner als nicht selbstverständlich sehen würde?”

Es kann sich lohnen diese Gedankenübung immer wieder durchzuführen. Vor allem in schwierigen Situationen, in denen du dazu neigst, deinen Partner schlecht zu behandeln. Nach und nach wird die neue Weltsicht zur Gewohnheit.

2 Tipps haben wir bereits besprochen.

  1. Akzeptiere eine Trennung
  2. Nimm deinen Partner nicht für selbstverständlich

Lass uns den nächsten Tipps beleuchten:

Beziehung retten Tipps #3 - Gehe die Ursachen an

Das sind häufige Ursachen, weswegen sich ein Partner aus einer Beziehung lösen will:

  1. verschiedene Anschauungen

  2. Streit

  3. gefühlsmäßige Distanz

Diese 3 Ursachen bauen häufig aufeinander auf.

Verschiedene Anschauungen sind tatsächlich gar nicht das Kernproblem. Es sind unterschiedliche Anschauungen, von denen man nichts weiß. Wenn es um die Bedürfnisse des Partners geht, gehen viele Menschen von sich selbst aus. Das Ergebnis ist oftmals fatal. Deswegen kannst du dir zunächst die Frage beantworten:

Was willst du von deiner/m Partner(in)?

Ich empfehle es dir die Frage schriftlich zu machen. Ich warte auch. Du kannst es gleich jetzt machen

Pause

Du siehst, ich warte wirklich...

...

...

...

Hast du?

Okay.

Ob du dir die Frage wirklich beantwortet hast, kann ein Indiz dafür sein, wie sehr du deine Beziehung retten willst.

Bleibt es bei Lippenbekenntnissen oder unternimmst du wirklich was?

Arbeit an dir selbst ist essentiell für die Entwicklung deiner Beziehung. Sei es diese oder die nächste. Man nimmt sich immer mit.

Hast du die Frage für dich beantwortet, hoffe ich, dass du etwas mehr Klarheit für dich gewonnen hast.

Du könntest nun deinen Partner darum bitten, ebenfalls über diese Frage nachzudenken. Anschließend könnt ihr euch mit einer Haltung von Neugier darüber austauschen. Es könnte passieren, dass du überrascht wirst, weil dein Partner etwas ganz anderes von der Beziehung will als du dachtest.

Unterschiedliche Bedürfnisse sind nicht unbedingt ein Hinderungsgrund für eine Beziehung. Der eine will Wandern, der andere ans Meer - Also geht ihr wandern am Meer. Es wird nur schwierig, wenn ihr nicht wisst, was ihr voneinander wollt. Dann fahrt ihr vielleicht in die Berge und sitzt rum.

Beziehung retten Tipps #4 - Verhindere Drama

Es gibt ein ein geheimes und ungesundes Verhaltensmuster, welches zu Drama führt.

Drama bedeutet: Am Ende erleben alle Beteiligten mindestens schlechte Gefühle. Es könnte aber auch zu einem blauen Auge oder einen Scheidungsrichter nach sich ziehen.

Es gibt ein Konzept, dass dieses geheime und ungute Verhaltensmuster enttarnt. Es nennt sich das Drama-Dreieck und hat diese Rollen:

Ehe retten Drama-Dreieck

Es gehört zur psychologischen Methode der Transaktionsanalyse (TA). Mit dieser Methode kannst du dich selbst und deine Beziehungen analysieren und schädliche Verhaltensmuster aufdecken. Sie bietet dir Lösungen an, um schnell Erfolge in deinen Beziehungen zu erzielen. Das aber nur am Rande.

Lass uns zurückkehren zum Drama-Dreieck: 

  • Retter-Rolle
  • Verfolger-Rolle
  • Opfer-Rolle

Jeder fängt in einer bestimmten Position an. Er kommt nach Hause und überlässt ihr die Essensvorbereitung (Opfer-Rolle, weil keine Verantwortung übernommen wird). Sie hingegen sieht es als ihre Pflicht das Abendessen vorzubereiten, obwohl sie eigentlich auch geschafft ist von der Arbeit (Retter-Rolle).

Das fiese am Drama-Dreieck ist, dass die Spieler an einem Punkt ihre Rollen im Drama-Dreieck ändern. Hinterher fühlen sich die Drama-Spieler unverstanden. An irgendeinem Punkt im reicht es ihr und sie fährt aus der Haut. “Immer muss ich alles machen. Nie hilfst du mir!” (Wechsel zur Verfolger-Rolle)

Beziehungspause Drama

Er ist verduzt und denkt sich: “Jetzt regt sie sich wieder auf - einfach abwarten” (Verbleib in Opfer-Rolle)

Beide fühlen sich mies und unverstanden. Es wurde eine Runde Drama-Spiel gespielt.

Das Drama-Dreieck hat es an Tücken in sich. Das Drama verstärkt sich mit der Zeit immer weiter. Es ist denkbar, dass sie ihn mit Sex-Entzug straft oder er das Zimmer verlässt, wenn sie ihn das nächste mal anfährt. So kann eine Beziehung langsam, aber sicher, ihrem Ende zusteuern.

Wenn dir diese oder ähnliche Situationen bekannt vorkommen, empfehle ich dir mein Buch über das Drama-Dreieck. In ihm lernst du aufkommende Drama-Situationen zu erkennen und auszusteigen. Du lernst, wie du es vermeiden kannst ins Drama-Dreieck einzusteigen und wie du deine Beziehung auf das nächste Level bringen kannst. Du kannst es über Amazon beziehen.

Beziehung retten - werde jetzt aktiv

Du hast jetzt ein paar Ideen erhalten, wie du deine Beziehung retten kannst. Jetzt gilt es aus der Theorie in die Praxis zu kommen. Denn nur hier können echte Änderungen herbeigeführt werden. Ich habe dir ein paar Vorschläge vorbereitet, was du tun kannst:

  1. Führe die Übungen aus dem Text durch

  2. Lies das Buch zum Drama-Dreieck, damit du Drama-Spiele erkennen kannst

  3. Suche mit deinem Partner das Gespräch und teile ihm oder ihr offen mit, dass du daran interessiert bist, die Beziehung zu retten. Beweise es, indem du deinem Partner zeigst, was schon bisher getan hast - Buch gelesen, Übungen durchgeführt

  4. Lass Beziehungsarbeit zu einer Gewohnheit werden

  5. Du kannst dich auch coachen lassen, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen

  6. Schlage vor, welchen Beitrag DU leisten willst, um eure Beziehung neu zu erfinden

Ob es tatsächlich deine Beziehung retten kannst, kannst du nicht kontrollieren. Du kannst es nur durch selbstverantwortliches Handeln positiv beeinflussen.

Erwarte das Schlimmste und hoffe das Beste.

Falls du Fragen hast, einen Kommentar, konstruktive Kritik oder dir der Artikel einfach nur geholfen hat. Lass es mich über die Kommentarfunktion wissen. Ich antworte immer persönlich.

Alles Gute,
Dein Steffen

Artikeldaten:
Beziehung retten: 4 Tipps, um deine Beziehung zu retten
Name des Artikels:
Beziehung retten: 4 Tipps, um deine Beziehung zu retten
Kurzbeschreibung:
Deine Beziehung retten, weil sie auf der Kippe steht? Dann ist dieser Artikel für dich. 4 Dinge, die du konkret tun kannst, um deine Beziehung retten zu können.
Autor:
Veröffentlicht:
Transaktionsanalyse-online
Logo:
  • Steffi sagt:

    Auf der Arbeit bin ich einem Mann näher gekommen. Wir haben uns verliebt. Zu dem Zeitpunkt waren wir beide in einer Beziehung. Ich habe meinen Partner verlassen, da ich den Willen länger hatte, aber durch den neuen Mann jedoch erst den Mut. Er hat beschlossen seine Partnerin für mich zu verlassen. Nach 8 Monaten hab ich raus gefunden, dass er es nicht getan hat. Er hatte gelogen. Hat mir gebeichtet wie alles gekommen ist. Er hat es wie folgt beschrieben. Er war bereit. Hat nie den perfekten Augenblick gefunden, weil es natürlich auch ein schwerer Schritt war. Durch andere Situationen in seinem Leben, wie schwere Krankheit seines Vaters bis zum Tod und andere Schicksalsschläge kamen immer mehr “schlechte Augenblicke”. Er hatte so große Belastungen mit der Familie, Ängste über meine Reaktion über die Lügen, den Horror den er wg der Trennung hätte, dass er sich unfähig und kraftlos fühlte, einen Weg da raus zu sehen. Er war wie erstarrt. Er hatte all seine Kraft in die Familie, in die Lügen, den Streitigkeiten zwischen mir und seiner Partnerin gesteckt, dass er keinen Weg daraus sah. Er hat in der Zeit keinerlei Nähe zu seiner Partnerin gehabt, nur zu mir. Ich hab ihm gesagt, dass ich es nachvollziehen kann, auch wenn es damit nicht entschuldigtbar ist. Es tut weh, aber ich kann ihn verzeihen. Seine Reaktion nun ist, er will erstmal zu sich finden. Er kann sich nicht im Spiegel anschauen, weil er soch nicht mehr erkennt. Er weiß nicht ob er sich das verzeihen kann, was er allen Beteiligten angetan hat. Mit all den Risiken auch mich dabei zu verlieren. Ich hab ihm gesagt, dass ich das versteh, aber gedacht habe, wenn man mich noch liebt und ein Zusammengehörigkeitssinn hat, dann müssten wir doch gemeinsam dadurch. Aber für ihn ist seit dem es raus kam, nur noch ein er und ein ich da. Für mich ist noch ein wir da. Er sagt, natürlich sind die Gefühle mir gegenüber nicht einfach weg, aber er will mir auch nicht falsche Hoffnungen machen, was ist wenn er es sich nie verzeihen kann, dann verletzt er mich erneut. Wie kann ich mi der Situation umgehen? Wie kann ich ihm helfen und wie komm ich damit klar? Ich will ihn nicht verlieren.

  • >